Vorläufiges zu MeeGo

MeeGo wird also nun das neue mobile Betriebssystem von Nokia und Intel heißen; nach dem oFono-Projekt jetzt also die zweite große Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen. Bei MeeGo handelt es sich um einen Zusammenschluss zwischen Maemo (dem Linux von Nokia) und Moblin (dem Intel-Linux) und, was für mich das Entscheidenste an der Sache ist, wird ein komplett Qt-basiertes UI haben, wie es ja auch schon für geplant war. Der größte Diskussionspukt unter Entwicklern war übrigens das zu verwendende Paketformat für MeeGo: hier gab es die (Intel-)RPM-Fraktion, die es mit einer skeptischen (Nokia-)-DEB-Gruppe zu tun hatte. Offensichtlich wird es aber wohl bei der offiziellen Vorgabe RPM bleiben. Genaueres zu MeeGo lassen sich in Nokia offiziellerSoftware-Strategie sowie in einem hervorragenden Artikel von Zchydem nachlesen.

Für Qt-Entwickler gibt es ein interessantes Bild, das in den meisten Beiträgen auftauchte:

image0

Qt wird also die zentrale Entwicklungsumgebung für MeeGo. Für die breite Masse der Entwickler sieht Nokia die “Web RunTime” (WRT) vor, die auf der Qt-Webkit-Implementierung basiert. Schon jetzt können ja Qt-Widgets in QWebKit per HTML dargestellt werden, hier bieten sich in der WRT in Zukunft interessante Anwendungsmöglichkeiten (Notiz an selbst: Zeit also für einen baldigen Artikel zu QWebKit…). Rechen- und Hardwareintensive wie Spiele, Fotoapplikationen etc. sollen nativ in Qt bzw. “hybrid” entwickelt werden.

Was bedeutet das nun für den Technologiebegeisterten Qt-Entwickler? Nun, aus meiner Sicht würde ich mir ein paar der zukünftige Kerntechnologien näher anschauen:

  • QML gehört mit Sicherheit dazu, evtl. sogar als Haupt-UI-Sprache für die WRT und Qt
  • aufbauend darauf kommt mit Qt Quick eine Komplettlösung für Qt 4.7 und den Qt Creator
  • QWebKit wird in Zukunft noch einer wichtigere Rolle spielen
  • Qt Mobility und die Ovi Services werden vermutlich integriert werden
  • Dabei wiederum werden GPS-Daten und Karten die Hauptrolle für zukünftige Dienste und UIs sein, wenn ich dieses Interview richtig deute; vielleicht wars aber nur eine Ausrede für den ja so sehr kritisierten Kauf von Navteq

Jedenfalls würde ich das mal als spannende Aussichten für jeden Qt-Entwickler bezeichnen!

About me

My name is Peter Bouda and I am and Angular/JavaScript coach and consultant at ng-lisbon.com with more than 18 years of professional experience in web application development. I help you to bring your web product to market as quickly as possible.

Join my next Angular workshop at TUGA IT, May 18th, in Lisbon.

Read about my work
or
Contact me

Send me a message and I will get back to you.