Vorläufiges zu MeeGo

MeeGo wird also nun das neue mobile Betriebssystem von Nokia und Intel heißen; nach dem oFono-Projekt jetzt also die zweite große Zusammenarbeit zwischen den beiden Firmen. Bei MeeGo handelt es sich um einen Zusammenschluss zwischen Maemo (dem Linux von Nokia) und Moblin (dem Intel-Linux) und, was für mich das Entscheidenste an der Sache ist, wird ein komplett Qt-basiertes UI haben, wie es ja auch schon für geplant war. Der größte Diskussionspukt unter Entwicklern war übrigens das zu verwendende Paketformat für MeeGo: hier gab es die (Intel-)RPM-Fraktion, die es mit einer skeptischen (Nokia-)-DEB-Gruppe zu tun hatte. Offensichtlich wird es aber wohl bei der offiziellen Vorgabe RPM bleiben. Genaueres zu MeeGo lassen sich in Nokia offiziellerSoftware-Strategie sowie in einem hervorragenden Artikel von Zchydem nachlesen.

Für Qt-Entwickler gibt es ein interessantes Bild, das in den meisten Beiträgen auftauchte:

image0

Qt wird also die zentrale Entwicklungsumgebung für MeeGo. Für die breite Masse der Entwickler sieht Nokia die “Web RunTime” (WRT) vor, die auf der Qt-Webkit-Implementierung basiert. Schon jetzt können ja Qt-Widgets in QWebKit per HTML dargestellt werden, hier bieten sich in der WRT in Zukunft interessante Anwendungsmöglichkeiten (Notiz an selbst: Zeit also für einen baldigen Artikel zu QWebKit…). Rechen- und Hardwareintensive wie Spiele, Fotoapplikationen etc. sollen nativ in Qt bzw. “hybrid” entwickelt werden.

Was bedeutet das nun für den Technologiebegeisterten Qt-Entwickler? Nun, aus meiner Sicht würde ich mir ein paar der zukünftige Kerntechnologien näher anschauen:

  • QML gehört mit Sicherheit dazu, evtl. sogar als Haupt-UI-Sprache für die WRT und Qt
  • aufbauend darauf kommt mit Qt Quick eine Komplettlösung für Qt 4.7 und den Qt Creator
  • QWebKit wird in Zukunft noch einer wichtigere Rolle spielen
  • Qt Mobility und die Ovi Services werden vermutlich integriert werden
  • Dabei wiederum werden GPS-Daten und Karten die Hauptrolle für zukünftige Dienste und UIs sein, wenn ich dieses Interview richtig deute; vielleicht wars aber nur eine Ausrede für den ja so sehr kritisierten Kauf von Navteq

Jedenfalls würde ich das mal als spannende Aussichten für jeden Qt-Entwickler bezeichnen!

About me

My name is Peter Bouda and I am and Angular/JavaScript coach and consultant at ng-lisbon.com with more than 18 years of professional experience in web application development. I help you to bring your web product to market as quickly as possible.

Join our next Angular training in Lisbon, October 2-4.

Read about my work
or
Contact me

Send me a message and I will get back to you.